Der Chiemsee

Der Chiemsee wird auch das „Bayerische Meer“ genannt und unser Campingplatz liegt am nördlichen Uferbereich. Vom nächstgelegenen Hafen Gstadt können die zwei größten Inseln des Chiemsees mit Linienschiffen angesteuert werden.   

Die Inseln im Einzelnen:   

Die Herreninsel

Die Herreninsel

 Auf Herrenchiemsee kann das gleichnamige Schloss von König Ludwig II. besichtigt werden. Dieses wunderbare und nicht ganz vollendete Bauwerk ist noch nicht so von Touristen überlaufen, wie andere Schlösser des Märchenkönigs.
Im Sommer finden im Schlosshof regelmäßig Konzert- und Kulturveranstaltungen statt.

  

Die Fraueninsel

Die Fraueninsel

  Auf Frauenchiemsee ist das Kloster der Benediktinerinnen mit romanischen Mauerwerk sehr sehenswert. Ein anschließender Spaziergang durch das Fischerdorf mit einem bunten gastronomischen Angebot lockt nicht nur Touristen, sondern auch viele Einheimische an.
   

Die Krautinsel

Die Krautinsel

Das Nesthäkchen, die dritte und kleinste Insel im Chiemsee, wird nicht von den Linienschiffen angefahren und gilt deshalb noch als Geheimtipp. Im Mittelalter diente sie den Nonnen des Benediktinerinnenklosters Frauenwörth (Fraueninsel) als Kräuter- und Gemüsegarten, daraus leitet sich der Name dieser Insel ab. Nur Bootsfahrer und Einheimische treffen sich hier.

Kommentarbereich geschlossen.